Literaturfestival Poetry & Politics

Literaturfestival Poetry & Politics
12. bis 14. November 2021 in Würzburg

Veranstalter: Förderverein Buch – Förderverein für gedruckte Literatur e. V.


Der 2018 gegründete Förderverein Buch e. V., der sich aus Vertretern deutschsprachiger Literaturverbände (u. a. PEN-Zentrum Deutschland, VS Verband deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen, Syndikat, Mörderische Schwestern) zusammensetzt, widmet sich der Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere der Literatur. Im Jahr 2020 finanzierte er mit Spendengeldern bundesweit 415 Lesungen in 260 Buchhandlungen.
2021 will der Verein wieder einen Beitrag dazu leisten, dass nach der langen Zeit des Verzichts literarische Veranstaltungen als Orte des persönlichen kulturellen Austauschs stattfinden können.
Dafür plant der Förderverein Buch e. V. im Herbst 2021, in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern vor Ort, die Durchführung eines Literaturfestivals in Würzburg: Ein unter dem Motto „Poetry & Politics“ stehendes, generations- und genreübergreifendes, an einer Vielzahl von Veranstaltungsorten stattfindendes, der Literatur gewidmetes Wochenende.
Coming soon: poetry-and-politics.de

Das Festival besteht aus drei Veranstaltungsformaten:

  • Die erste Säule besteht aus acht Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen Themen an der Schnittstelle zwischen Literatur und Gesellschaft. Die Fragestellungen lauten: „Verändert die Literatur die Welt – oder die Welt die Literatur?“, „Kulturelle Aneignung: Dürften Autoren nur noch über sich selbst schreiben?“, „Political correctness in der Literatur: Ein gut gemeinter Irrweg?“, „Wie verändert die Sprache das Denken?“, „Zensur und Selbstzensur im Literaturbetrieb“, „Die Lenkungsmacht von Agenturen und Verlagen im literarischen Schaffen“, „Kinderbuchautoren in der Rosa-Blau-Falle“ sowie „Was soll Literatur der Öffentlichen Hand wert sein?“.
  • Die zweite Säule umfasst ein buntes Angebot an über fünfzig Lesungen unterschiedlicher Genres (u. a. Belletristik, Krimi, Lyrik, erzählendes Sachbuch, Kinder- und Jugendbuch) in der Stadtbücherei und ihren Stadtteilzweigstellen sowie in inhabergeführten Buchhandlungen.
  • Die dritte Säule ist der Kunstform des Poetry Slams gewidmet. Im Rahmen eines Workshops sowie einer Slam-Veranstaltung sollen unterschiedliche Themenstellungen der Panel-Diskussionen als Leitgedanken aufgegriffen werden.
  • Ein Festvortrag im Ratssaal der Stadt Würzburg lenkt den Blick auf die Literatur von morgen: „Literatur von morgen. Herausforderungen und Umbrüche im Zeichen von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz“.
     Veranstalter des Festivals ist der Förderverein Buch – Förderverein für gedruckte Literatur e. V.
     Kooperationspartner:
     Kulturreferat der Stadt Würzburg, Stadtbücherei Würzburg, Literaturhaus Würzburg e.V., Autorenkreis Würzburg
     Buchhandlung Knodt, Buchladen Dreizehneinhalb, Buchhandlung Schöningh, Buchladen Neuer Weg

Ablaufplan des Festivals

Freitag, den 12.11.2021
Eröffnung

18.00h Eröffnung des Literaturfestivals Poetry & Politics im Theater am Neunerplatz
Diskussionsveranstaltungen im Theater am Neunerplatz
18.20-19.10h: „Verändert die Literatur die Welt – oder die Welt die Literatur?“
19.30-20.20h: „Kulturelle Aneignung: Dürften Autoren nur noch über sich selbst schreiben?“
20.40-21.30h: „Wie frei sind Autoren in ihrem Schaffen? Der Einfluss von Agenten und Verlagen auf das literarische Angebot“

Samstag, den 13.11.2021
Diskussionsveranstaltungen im Theater am Neunerplatz

10.00-10.50h „Wie verändert die Sprache das Denken“
11.10-12.00h „Zensur und Selbstzensur im literarischen Schaffen“
12.20-13.10h „Kinderbuchautoren in der Rosa-Blau-Falle“
Poetry Workshop
14.00-17.00h Workshop im Jugendkulturhaus Cairo: Next Generation Poetry Slam, unter der Leitung der Slammerin Pauline Füg. Vorschlag für Themenstellungen: „Worte verändern die Welt“, „Kulturelle Aneignung“, „Rosa-Blau-Falle“
Lesungen
14.00-20.00h Blöcke von jeweils fünf Lesungen à vierzig Minuten an sieben Veranstaltungsorten:
Stadtbücherei im Falkenhaus, Stadtbücherei im Hubland, Buchhandlung Knodt, Buchhandlung Dreizehneinhalb, Buchladen Neuer Weg, Buchhandlung Schöningh, Keller Z87
Genres: Lyrik, Crime, Belletristik, Kinderbuch, Jugendbuch, erzählendes Sachbuch

Festvortrag und Empfang der Stadt Würzburg
19.00-19.50h Festvortrag im Ratssaal der Stadt Würzburg: „Literatur von morgen. Herausforderungen und Umbrüche im Zeichen von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz“
20.00h Empfang der Stadt Würzburg

Sonntag, den 14.11.2021
Lesungen

10.00-14.10h Blöcke von jeweils vier Matinee-Lesungen à vierzig Minuten an sechs Veranstaltungsorten:
Stadtbücherei im Falkenhaus, Stadtbücherei im Hubland, Buchhandlung Knodt, Buchhandlung Dreizehneinhalb, Buchladen Neuer Weg, Buchhandlung Schöningh
Genres: Lyrik, Crime, Belletristik, Kinderbuch, Jugendbuch, erzählendes Sachbuch
Diskussionsveranstaltungen in der Stadtbücherei im Falkenhaus
15.00-15.50h „Was soll Literatur der öffentlichen Hand wert sein?“
16.10-17.00h „Immer noch unterrepräsentiert? Sichtbarkeit von Frauen im Literaturbetrieb“
Poetry Slam
17.30-19.00h Poetry-Slam im Theater am Neunerplatz (angefragt), moderiert durch Pauline Füg und Christian Ritter, mit geladenen Slammern und Teilnehmern des Workshops

Teilnehmer am Festival Vom Förderverein Buch e. V. und seinen Mitgliedern sowie den Kooperationspartnern wurde ein Liste mit ca. 90 potentiellen Schriftstellern und Schriftstellerinnen sowie Übersetzern und Übersetzerinnen zusammengestellt, die für das Festival eingeladen werden.